Donnerstag, 30. Dezember 2010

Der tragische Tod eines Magermodels

Images: Oliviero Toscani für Nolita via Brigitte.de und Blabber

Sie wollte nur geliebt werden, hungerte nach Anerkennung, hungerte sich zu Tode.
Isabelle Caro starb am 17. November an einer Lungenentzündung - ihr Körper war zu schwach, um gegen die Infektion anzukämpfen. Bei 1,64 m wog sie nur noch 31 Kilo.

Stefanie Rosenkranz beschreibt Isabelle Caro 2007 im "Stern" mit sehr einfühlsamen Worten: Tief ist das Décolleté ihrer schwarzen Bluse. Unter einer Haut, dünn wie Pergament, sieht man die Schlüsselbeine, das Brustbein, die Rippen. Ein Röntgenbild in Farbe. Der Unterkörper ist bedeckt von einer gleichfalls schwarzen Hose, die an den Beckenknochen hängt wie an einem Bügel.

Isabelle Caros Leidensweg begann schon sehr früh. Ihre Mutter hatte Angst, dass ihre Tochter viel zu groß wird - Kinderärzte hatten ihr das nämlich zugesagt. Also maß die Mutter ständig die Größe ihrer Tochter, lies sie nicht nach draußen - frische Luft fördere schließlich das Wachstum.


Isabelle darf irgendwann nicht mal mehr zur Schule, die elterliche Wohnung wird zu ihrem Gefängnis, zur Geburtsstätte ihrer Krankheit. Mit 13 wird bei ihr Anorexie (Magersucht) diagnostiziert, bis zu ihrem Tod wird die Krankheit Isabelles Leben bestimmen.


Eigentlich wollte sie immer gegen die Magersucht kämpfen, zog sich 2007 für die Marke "Nolita" nackt aus, posierte als Werbegesicht mit dem Slogan "No Anorexia" - als Abschreckung.


Doch nach dieser Werbekampagne erlange Isabelle Caro traurigen Ruhm. Sie wurde von nun an zwar die Botschafterin gegen Magersucht - ein Vorzeigeobjekt, ein PR-Phänomen. In Pro-Ana-Foren, die Magersucht verherrlichen, wurde sie jedoch zum Star. Isabelle wird zu einer Kämpferin, deren Kampf aber meist in die falsche Richtung drängte.


Und den sie am 17. November 2010 verlor. Sie starb im Beisein ihrer Familie in Tokio. Ausgemärgelt. Traurig. Einsam. Sie wurde nur 28 Jahre alt.

Das London College of Fashion kreiert Beauty-Linie für The Body Shop

Da macht selbst das Anschauen Spaß: Das London College of Fashion kreierte extra für The Body Shop Tuben, Pinsel und Dosen für die Linie "Brush with Fashion", die es ab Februar 2011 zu kaufen gibt.

Wir dürfen uns auf schöne Frühlings-Farben freuen: Creme und Apricot, Weiß, Rosé und Silber.

Das Design wurde in einem Studentewettbewerb ermittelt. Die 21-jährige Katarina Voloder, die auch noch aus Deutschland kommt, konnte sich gegen ihre Kommilitonen durchsetzen. Im Zentrum ihrer Arbeit steht eine Make-Up-Skizze eines Augen-, Lippen- und Make-Up-Pinsels.

Das beste an der Kollektion: Alle Inhaltsstoffe sind fair gehandelt und tierversuchsfrei.

Lippgloss und Schimmergel (13,50 bzw. 11 Euro)


Gloss in Pfirsichfarben (13,50 Euro)

Lidschatten-Farbpalette in Schoko, Apricot und Nude (20 Euro)

Limitierte Jute-Tasche

Images: The Body Shop

Mittwoch, 29. Dezember 2010

Mein Weihnachtsgeschenk von Marc by Marc Jacobs

Beim Auspacken meiner Weihnachtsgeschenke lag dieser wundervolle Gürtel von Marc by Marc Jacobs unter dem Christbaum.

Mein Süßer hatte ihn ganz alleine ausgesucht und mir damit eine große Freude gemacht. Klar, dass ich das gute Stück sofort in mein Mode-Herz geschlossen hatte und nun auch möglichst häufig als Eye-Candy zu uni-farbenen Outfits kombiniere.


Karl Lagerfeld im neuen Spot für Volkswagen

Ich hoffe, ihr hattet alle eine schöne Weihnachtszeit mit euren Liebsten?! Bei mir war in den letzten sechs Tagen absolutes Familien-Freunde-Besuchen angesagt, was mich auch davon abhielt den Computer hochzufahren und neue Posts zu veröffentlichen.
Das soll sich jetzt aber wieder ändern.

Um schnell einen ersten Post zu veröffentlichen kommt mir der neue Spot mit King Karl gerade recht. Karl Lagerfeld ist das neue Testimonial für Volkswagen, darf sich von seiner Muse Baptiste Giabiconi etwas ins Ohr flüstern lassen und dabei drei Autos von VW präsentieren.

Der Spot ist ganz nett, mir fehlt aber die typische Spitz-Zunge, für die ich Lagerfeld so schätze.

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Jil Sander SS 2011

Die Kollektion ist so einfach, aber gerade daher so genial.

Jil Sander setzt im Frühjahr auf puristiche Stoffe, die durch ihre Qualiät überzeigen.
Die Kollektion besticht durch Maxi-Schnitte, dazu Volants und kräftige Farben.

Meinen Favoriten hat ja schon Kate Bosworth getragen und ich überlege wirklich, ob ich mir die schöne mintgrüne T-Shirt-Rock-Kombi nicht auch zulegen werde.





Images: via anywho

Die Schwarzkopf-Looks 2011: Teil 2

Gestern habe ich euch die ersten beiden Looks von Schwarzkopf vorgestellt. Heute folgt Teil 2.

Dimension X (Coco Rocha)
XXL-Volumen trifft auf Femme Fatale. Im Fokus der Frisur steht das Experimentieren mit Volumen und das Kreieren ungewöhnlicher, abstrakter Formen. Das Styling ist opulent, edel und sexy. Der Look wirkt futuristisch und skulpturiert. Er symbolisiert Strenge, ist dabei mutig. Ein klassisches Abend-Make-Up vollendet den Look.









Spice (Lydia Hearst)
Dieser Look ist stark vom Streetstyle beeinflusst. Streetart trifft auf eine romantische und feminine Silhouette. Der Look ist geheimnisvoll und unschuldig - mit viel Volumen und perfektem Halt. Der Fokus liegt auf einem mutigen, intensiven Rot mit dunkleren Ansätzen. Das Haar ist mindestens schulterlang, durchgestuft und kann hinten auch kürzer sein. Das Make-Up dazu sollte spielerisch, farbenfroh und experimentell sein. (Das dritte Foto aus dieser Reihe ist übrigens mein Liebling - die Farben sind unglaubich!)





Images: Ellen von Unwerth für Schwarzkopf&Henkel

Dienstag, 21. Dezember 2010

Tolle Charity-Aktion von Mybestbrands

mybestbrands.de


Tolle Aktion von mybestbrands: Die Online-Sammelshopseite spendet bei jeder Veröffentlichung des folgenden Bildes 25 Euro an das Deutsche Kinderhilfswerk.

Da mache ich natürlich auch gerne mit und hoffe, dass sich noch viele andere Blogger daran beteiligen werden. Bitte klickt hier!

Ich hoffe, wir bekommen später auch Fotos der Spendenübergabe zu sehen!

Die Schwarzkopf-Looks 2011: Teil 1

Schwarzkopf hat zusammen mit Stylist und Chefredakteur von "Tush", Armin Morbach, die Schwarzkopf-Looks 2011 kreiert. 

Inspiriert wurde das Team dabei vom pulsierenden Berliner Nachtleben und der kreativen Szene der Stadt. 
Titel: "Berlin bei Nacht" - Blogger Darling trifft Femme Fatale.

Das Shooting fand im legendären Club Tresor statt. Als kreativer Kopf hinter der Kamera wurde Ellen von Unwerth engagiert, die die vier Topmodels Lydia Hearst, Coco Rocha, Eliza Cummings und Karolin Wolter zum echten Hingucker knipste.

Warum Berlin?

Armin Morbach: "In keiner anderen Stadt findet man derzeit ein so spannendes und innovatives Nebeneinander von unterschiedlichen Stilen wie in Berlin"

Die Schwarzkopf-Looks sollen spannende Laufstegmode, angesagte Stilikonen und aufregende Streetstyles vereinen - und dazu für jede Frau auch im Alltag tragbar sein.

Heute zeige ich euch Teil 1: 

Blondage (Karolin Wolter)
Expressiver, visionärer und futuristischer Look, der zeigt, dass blondes Haar viele Facetten hat. Perfekt für experimentierfreudige Frauen mit starker Persönlichkeit. Als Inspirationsquelle für den Look dienten Lady Gaga und Tamara de Lempicka.
Der Look ist extraordinär durch scharfkantige Schnitte, expressiv durch ein kühles, mattes und helles Blond, experimentell dank der Kombination mit dunklem Augen-Make-Up oder stark betonten Lippen.





Boyfriend (Eliza Cummings)
Höchst individueller Look, der von sanften Übergängen und herausgewachsenen Konturen dominiert wird. Das Styling wirkt undone, kann mal lässig ins Gesicht gezogen getragen, dann aber auch wieder zur Tolle geföhnt oder streng aus dem Gesicht gestylt werden. Ein frecher, unkomplizierter und schneller Look. Perfekt dazu sind intensive Brauntöne. Sexy wird der Look mit stark betonten Augen.






Images: Ellen von Unwerth für Schwarzkopf&Henkel

Montag, 20. Dezember 2010

Weihnachtsdinner: Truthahn, Süßkartoffelauflauf und Cranberry-Sauce

Gestern veranstalteten mein Schatz und ich mit lieben Freunden ein großes Weihnachts-Kochen!

Wir haben uns an ein klassisch amerikanisches Menü gewagt: Gefüllter Truthahn mit Mashed Potatoes, Cranberrysauce und Süßkartoffelauflauf.

Das Ergebnis war unglaublich lecker, macht ziemlich schnell satt und könnte zum Weihnachtsdauer-Liebling werden. Obwohl 5 1/2 Stunden schnipseln, stampfen und übergießen alles andere als Fast Food ist.

Mit 20 Euro pro Person ist das Menü auch nicht wirklich günstig, aber einmal pro Jahr sollte man sich das schön gönnen.

Die Rezepte kommen übrigens alle von Cynthia Barcomi. Wer auch Lust dazu hat, klickt bitte hier.











Fotos: Geschmacksträgerin

Foto des Tages


Image: Inez & Vinhoodh for Vogue via Stylebykling

Professionelles Styling für die Gala von "Ein Herz für Kinder"

Große und kleine Stars kamen am Samstag in die Ullstein-Halle des Axel Springer Verlages. 
Dort wurde die Spendengala der BILD-Hilfsorganisation "Ein Herz für Kinder" aufgezeichnet. Dabei kamen unglaubliche 15.400.000 Euro an Spenden zusammen!

Um neben den ganzen Promis nicht wie ein graues Mäuschen auszusehen, habe ich mir ein Styling von Stylist Maurice Musti gegönnt.

Wasserwellen, unechte Wimpern und sündig-rote Lippen: ich habe mich richtig wohl gefühlt (und wurde von einigen Gästen mit "sieht ja aus wie Dita von Teese" begrüßt).

Stylist Maurice betont zuerst meine Augen...
... dann sind die Haare dran - sie bekommen eine Wasserwelle
Das sündige Make-Up
Ready für die Party: ich (in einem Kleid von Cos) mit meiner Freundin Sarah