Donnerstag, 2. September 2010

Lanvin designt für H&M

Wieder ein Fashion-Coup für das schwedische Modehaus. Ab 23. November wird in über 200 Filialen die neue Gastdesigner-Kollektion von Lanvin für H&M hängen.
Die Kollektion wurde von Lanvins Art Director Alber Elbaz und dem Herrenmodedesigner Lucas Ossendrijver entworfen.
„H&M hat sich mit der Idee an uns gewandt, in einer gemeinsamen Kooperation den Traum, den wir bei Lanvin geschaffen haben, für ein größeres Publikum umzusetzen, und nicht bloß einige Kleider zu einem günstigen Preis anzubieten. Ich habe in der Vergangenheit gesagt, dass ich nie eine Kollektion für den Massenmarkt produzieren würde, aber was mich fasziniert hat, war die Idee, eher H&M eine luxuriöse Dimension zu geben, anstatt Lanvin in die breite Öffentlichkeit zu bringen. Dies war ein außergewöhnliches Projekt, an dem wir als zwei Unternehmen von unterschiedlichen Polen zusammenarbeiten können, weil wir dieselbe Vision und Philosophie teilen: Männern und Frauen auf der ganzen Welt Freude und Schönheit zu bringen.", sagt Alber Elbaz, Art Director bei Lanvin.
Seit seinem Eintritt als Art Director bei Lanvin im Jahr 2001, hat Alber Elbaz das Pariser Modeunternehmen, das 1889 von Jeanne Lanvin gegründet wurde, in eine Modemacht verwandelt, die vor Kreativität nur so sprüht. Alber Elbaz war dort Wegbereiter einiger der größten Trends der vergangenen Dekade - Bänder, Schleifen, ungesäumte Kanten, opulente Farben und Metallverzierungen, um nur einige zu nennen. Die vollendeten Schnitte von Alber Elbaz und sein Gespür für Materialien verleihen seiner Arbeit eine ganz individuelle Signatur und sorgen dafür, dass jedes Stück von Lanvin unmittelbar als solches erkennbar ist. Seit der Einführung einer erneuerten Herrenlinie im Jahr 2006, hat Alber Elbaz auch die männliche Garderobe transformiert und eine entspannte Eleganz in die Herrenmode gebracht, die nicht weniger exklusiv als die Damenmode ist.

Ich bin sehr gespannt und freue mich schon auf den 2. November. Dann wird die Kollektion offiziell vorgestellt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen