Dienstag, 23. November 2010

Kuschelkurs statt Kleiderkrieg bei H&M

Ich hatte mich heute morgen um Punkt 5.45h auf den Weg zur H&M-Filiale in die Friedrichsstraße begeben, mich auf kreischende und schubsende Massen eingestellt.

Doch die beschaulichen 25 Leutchen brachten mich nicht wirklich aus der Fassung.
Meine ganzen Shopping-Regeln von gestern waren hinfällig. Hier wurde sich brav angestellt, man bekam um 6.34h sein blaues Bändchen. Das "als erstes in den Shop dürfen" war gesichert und so verbrachte ich die Wartezeit mit Tee und Zeitung.

Um 8h durfte ich dann mit 19 anderen Shopping-Freaks in den Laden. Ich hatte das Gefühl, es waren mehr Verkäufer und Securitys vor Ort, als Kunden.

Es ging auch an den Ständern ganz gesittet zu. Verkäufer reichten die richtige Größe,  sogar die Kunden halfen sich gegenseitig aus. Kuschelkurs statt Kleiderkrieg!

Nach dieser PR-Kampagne hatte ich wirklich etwas ganz anderes erwartet.
H&M und Lanvin wahrscheinlich auch. Ob der Umsatzgewinn wirklich als positive Resultat der Marketing-Strategie resultiert, bleibt fraglich.

Einzig im Online-Shop war die Hölle los. Der brach schon um 7.45h zusammen!

Image: via Rene Schaller

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen