Sonntag, 7. November 2010

Nachruf auf meinen Jeansrock


Lieber Jeansrock,

du warst jetzt für mich da - 10 Jahre lang. Ich kann es gar nicht glauben, wie lange ich schon Zeit mit dir verbracht habe. Wir waren gemeinsam auf Mallorca, in Tunesien, Israel, Salamanca, Sevilla und auch in New York.
Mit dir habe ich zu Abi-Zeiten wilde Party-Nächte durchgetanzt, habe dich am Strand über meinem Bikini getragen, dich mit Leggins kombiniert und mit Bändern, Buttons oder Gürteln in Szene gesetzt.
Doch heute wurde mir klar: Wir haben uns auseinandergelebt. Ich habe jetzt einen anderen Anspruch an Mode. Mein Stil hat sich verändert. Doch du bist immer noch der alte Rock mit dem gewollt aufgetrennten Saum, mit den Löchern in den Taschen, aus denen mir schon immer jegliches Kleingeld geplumpst ist. Du hast dich stilistisch nicht weiter entwickelt. Und genau darum muss ich mich heute von dir trennen. Meine Outfits müssen jetzt ohne dich auskommen. Immerhin konntest du dich über die letzten Monate schon einmal an den Trennungsgedanken gewöhnen, schließlich hingst du schon lange einfach nur so an deinem Bügel im Schrank. Doch nachdem ich es heute noch mal mit dir versucht habe, sehe ich keine Zukunft für dich. Aber hey, als Strandrock darfst du mir erhalten bleiben. Und du kannst es ja so sehen: Der Urlaub ist die heiligste Zeit im Jahr und du darfst sie gemeinsam mit mir verbringen. Findest du nicht, dass das dann am Ende doch irgendwie rockt?


Images: Geschmacksträgerin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen