Samstag, 24. Dezember 2011

Fröhliche Weihnachten!


Bevor es in den Wohnzimmern dieser Welt besinnlich wird, wollte ich euch allen nur noch schnell ein wundervolles Fest mit euren Liebsten wünschen!

Ich selbst trage dieses Jahr unterm Tannenbaum ein schwarzes Seidenkleid mit Goldknöpfen von Kaviar Gauche. Dazu kombiniere ich eine goldene Uhr von Casio und meine Lieblings-Federn-Kette von meinem Süßen!

Papa ruft gerade: Das Fondue muss noch vorbereitet werden - und der Tisch braucht noch ein Stilsicheres Dekor. Also muss die Tochter ran!

Merry Christmas euch allen! Feliz Navidad oder ganz klassisch: Fröhliche Weihnachten!

Mittwoch, 21. Dezember 2011

Mein Dreh für RTL Punkt 12


Ich hatte euch ja in einem früheren Post mein Outfit für den Dreh für RTL vorgestellt. Heute lief das nette Filmchen endlich über den Bildschirm.

Als Stylistin habe ich Tipps gegeben, wie man seinen Po mit den richtigen Taschen perfekt in Szene setzt.

Bei mir gibt's die Screenshots, das nette Filmchen (Danke Waleska!) seht ihr bei Minute 38:00:00 HIER.





Mercedes Benz Fashion Week: Januar 2012 - Update

© Mercedes Benz Fashion Week, Image: Alex Prager

Nur noch knapp 4 Wochen warten, dann dreht sich in Berlin erneut das Mode-Karussell.

Die Mercedes Benz Fashion Week konnte für das diesjährige Kampagnen-Foto das Topmodel schlechthin  gewinnen: Lara Stone! Bei Models.com steht sie im Ranking ungeschlagen an der Spitze (vor Natasha Poly und Freja Beha Erichsen) und ziert regelmäßig die Cover von Vogue, i-D oder Love.

Neben einem SL Roadster und in einem schwarzen Midi-Dress aus der Calvin Klein Collection von Designer Francisco Costa wurde Lara Stone von der amerikanischen Film- und Fotokünstlerin Alex Prager in typisch kineastischer Optik in Szene gesetzt.
Die Einsamkeit der Wüste, die hungrigen Krähen über ihr, der angespannte Blick: Zweifellos hängt hier Hitchcocks-Filmkunst als Inspirationsquelle in der Luft.

Ich zeige euch hier die Making-Off-Fotos und natürlich wird noch verraten, welche Designer im Januar in Berlin ihre Kollektion für FW 2012/2013 präsentieren:


ALEXANDRA KIESEL (Designer for Tomorrow 2011)
ANJA GOCKEL
AUGUSTIN TEBOUL
BLACKY DRESS
BLAME
CHRISTINA DUXA
DIETRICH EMTER
DIMITRI
DONT SHOOT THE MESSENGERS
EP_ANOUI
ESCADA Sport
EVA & BERNARD
GREEN SHOWROOM
GUIDO MARIA KRETSCHMER
HUGO by HUGO BOSS
INDIAN DESIGNERS (ANEETH ARORA, KALLOL DATTA)
IRINA SCHROTTER
ISSEVER BAHRI
JULIAANDBEN
KILIAN KERNER
LAURÈL
MAJACO
MALAIKARAISS
MICHALSKY
MINX by Eva Lutz
MONGRELS IN COMMON
ODEUR
PATRICK MOHR
REBEKKA RUÉTZ
ROMANIAN DESIGNERS (LENA CRIVEANU, LUCIAN BROSCATEAN, TWENTY(2)TOO)
SEBASTIAN ELLRICH
SISSI GOETZE
STEPHAN PELGER
VON BARDONIT
WOOD WOOD 
1913BERLIN by Yujia Zhai-Petrow


© Mercedes Benz Fashion Week, Image: Alex Prager
© Mercedes Benz Fashion Week
© Mercedes Benz Fashion Week
© Mercedes Benz Fashion Week
© Mercedes Benz Fashion Week
© Mercedes Benz Fashion Week


 Und hier seht ihr noch das Video:

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Rock-Wunsch fürs Christkind

© Acne

Bei Kerstin von La Gamine habe ich diesen wundervollen Wollrock von Acne gesehen! 

Der auf Taillenhöhe geschnittene Rock sieht wunderbar aus mit einfachem T-Shirt oder eng anliegendem Wollpulli, Pistol Boots dazu machen das Outfit lässig und nehmen der bieder anmutenden Länge die Steifheit. Die hier gezeigten Wedges finde ich okay, aber etwas zu schwer. 

Für 330 Euro ist der Rock nicht ganz günstig, aber er es geht hier ja schließlich um Weihnachtswünsche - und bitte, liebes Christkind - darüber würde ich mich wirklich freuen...

© Acne

Tagesoutfit: Es blüht auf der Hose


Was, 10 Grad - am 12. Dezember? Dann kann ich auch dem tristen Winter-Grau mal etwas Farbe entgegensetzen.

Während die meisten Herren dieser Welt diese Hose von H&M wohl furchtbar finden werden, bin ich von den großen Blüten absolut begeistert. Ein schöner Hingucker, der mit Schwarz oder Weiß kombiniert, sehr edel wirken mag. Ganz im Stil der aktuellen Céline-Kollektion.

Was sagt Ihr dazu?



Mittwoch, 7. Dezember 2011

Tagesoutfit: Beige und Schwarz


Für mein heute geplantes Fotoshooting habe ich mich in ein Lagen-Kleid von COS geworfen. Darunter eine Strumpfhose von Wolford, an den Füßen meine Pistols, am Handgelenk eine Ohr von Michael Kors und am Finger ein breiter Ring von COS.



Montag, 5. Dezember 2011

Adventskalender-Türchen Nr. 2: Gewinnt eine Tasche von Custo Barcelona


Im zweiten Teil meines Adventskalenders gibt es heute eine schöne Canvas-Tasche des spanischen Kult-Labels Custo Barcelona. Neupreis: 59 Euro.

Die Tasche eignet sich ideal als Shopper, bietet dank mehrerer Innenfächer genügend Platz für Handy, Geldbeutel und jegliche Make-Up-Utensilien und einen auffälligen pink-schwarz-weißen Hollywood-Print.

Wenn ihr die Tasche euer Eigen nennen möchtet, dann tragt euch als regelmäßige Leser für den Blog ein oder "Liked" meine Facebook-Seite (hier) und schreibt einen Kommentar mit Name und Email-Adresse unter diesen Post.

Und natürlich möchte ich auf diesem Weg auch noch an den tollen 100-Euro-Gutschein von Marc O'Polo erinnern! Der wird bis Weihnachten unter allen verlost, die hier einen Kommentar mit Email-Adresse abgeben!

Eine schöne 2. Advents-Woche wünsche ich euch!

Geschmackstipp: Macarons mit Rosencreme


Jedes Mal, wenn ich im Lafayette in Berlin vorbeischaue, darf ein kurzer Abstecher in das Genuss-Paradies im Keller nicht fehlen. Ganz besonders haben es mir die Macarons angetan – am meisten die mit Rosencreme. Doch weil die Leckereien mit 1,40 Euro doch ein ziemlich teurer Haps sind, habe ich mich am Wochenende mal selbst ans Backen gemacht.

Natürlich habe ich den Entstehungsprozess der süßen Leckerei mit der Kamera begleitet – für euch zum Nachbacken.

Zunächst die Zutatenliste:
100 g sehr fein gemahlene Mandeln, 150 g Puderzucker, 2 Msp. Backpulver, 2 Eiweiß (L), 1 Prise Salz, 40 g Zucker, rote flüssige Lebensmittelfarbe, 2 Eigelb, 2 EL Zucker, 2 TL Speisestärke, 4 EL Rosenblütenwasser (Apotheke, Reformhaus oder Asienladen), 100 ml Milch, 70 g weiche Butter, 1,5 EL Puderzucker, Spritzbeutel


Jetzt geht's los: Legt zwei Backbleche mit Backpapier aus. Für die Baisermasse die Mandeln und 150 g Puderzucker vermischen. 






Eigelb und Eiweiß trennen. Das Eigelb in einer Schüssel im Kühlschrank kalt stellen, das Eiweiß mit Salz schaumig schlagen. 40 g Zucker einrieseln lassen und das Eiweiß weiter schlagen, bis es sehr steif ist. 





Zum Eiweiß tropfenweise Lebensmittelfarbe dazugeben (ca. 25 Tropfen). Zum Schluss die Mandel-Puderzucker-Mischung unterheben.






Die Masse (vorsicht – sehr klebrig) in einen Spritzbeugel mit glatter Tülle füllen. Jetzt so viele Kreise mit ca. 4 Zentimetern Durchmessern auf das Backblech spritzen. Die Macarons für 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen. Sie sollten zerlaufen und so ihre typische runde Form bekommen. Tipp: Sie sind backbereit, wenn sie an der Oberfläche nicht mehr klebrig sind!


Während der Ruhezeit wird die Creme hergestellt. Dafür das Eigelb mit Zucker cremig schlagen. In einer kleinen Tasse die Speisestärke mit dem Rosenwasser glatt rühren. Die Milch aufkochen lassen, die Eigelbmasse und das Rosenwasser in die kochende Milch rühren. 




Bei schwacher Hitze eindicken lassen, danach in eine Schüssel füllen und die Creme abkühlen lassen (mit Klarsichtfolie abdecken).






Kurz vor Ablauf der Ruhezeit den Backofen auf 150 Grad (Umluft: 130 Grad) vorheizen. Die Macarons im heißen Ofen für 12-15 Minuten backen, danach auf dem Blech abkühlen lassen. Wichtig: ganz auskühlen lassen, sonst lösen sich die Macarons nicht richtig vom Backpapier.




Die Butter mit dem Puderzucker cremig rühren und löffelweise die Rosencreme dazugeben. Sind die Macarons abgekühlt, diese vom Backpapier lösen. Die Rosencreme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und jeweils einen Macaron damit bestreichen. Dann einen andren Macaron drüber geben und so kleine Törtchen bauen. 2 Stunden sollten die Macarons kühl stehen.


Lasst es euch schmecken!


Fotos: © Geschmacksträgerin

Freitag, 2. Dezember 2011

Reise-Serie: "Haute Hotels" - Heute: Tortuga Bay by Oscar de la Renta

© Puntacana Resort & Club Tortuga Bay


In meiner Reise-Serie dürfen wir uns heute in die Südsee träumen. Türkisblaues Wasser, glitzernder Sand, satte, grüne Palmen, der Duft von karibischen Blumen in der Nase.

Der dominikanische Modeschöpfer Oscar de la Renta hat sich in der Karibik einen Südsee-Traum erfüllt.
Im Puntacana Resort & Club an der Ostküste der Dominikanischen Republik durfte er Tortuga Bay gestalten, einen Hotel- und Strandabschnitt mit 15 Luxus-Villen, die alle im Kolonial-Stil erbaut sind.
Die Villen mit jeweils 4 Schlafzimmern haben alle einen Privat-Pool, tropisch-gestaltete Gärten, die Inneneinrichtung ist nicht besonders design-orientiert, dafüraber gemütlich, mit üppigen Sofas, liebevollen Blumenarragements und einem Himmel-Kingsize-Bett.

Das Resort wurde schon 1969 erbaut, die Unternehmer Frank R. Rainieri und Theodore W. Kheel wollten einen Ort schaffen, an denen man maximalen Luxus erwarten darf - im Einklang mit der Reinheit der Natur.
Heute erschreckt sich Puntacana Resort & Club über 68 Quadratkilometer. Die Gäste können sich im "Six Sense Spa" verwöhnen lassen, eines der neun Restaurants besuchen, im Shopping-Dorf die Kreditkarte zum Glühen bringen oder auf dem 18-Loch-Golfplatz an ihrem Handycap arbeiten.

Oscar de la Renta und Julio Iglesias sind beide Co-Investoren, verbringen viel Zeit auf der Anlage und versuchen hier vom stressigen Show- bzw. Mode-Business Abstand zu nehmen.

Tortuga Bay ist mit dem "AAA Five Diamond Award 2011" ausgezeichnet worden. Damit ist das Luxus-Resort das erste in der gesamten Dominikanischen Republik, das diese Auszeichnung überhaupt erhalten hat.


Tortuga Bay
Puntacana Resort & Club
Dominikanische Republik
info@puntacana.com
www.puntacanca.com

© Puntacana Resort & Club Tortuga Bay
© Puntacana Resort & Club Tortuga Bay
© Puntacana Resort & Club Tortuga Bay
© Puntacana Resort & Club Tortuga Bay

Donnerstag, 1. Dezember 2011

Adventskalender: Gewinnt bis Weihnachten einen 100 Euro Gutschein von Marc O'Polo


Countdown zum Weihnachtsfest!

Ich habe in meinem Adventskalender zwar nicht jeden Tag ein tolles Geschenk für euch versteckt, doch ihr könnt euch in den nächsten 24 Tagen trotzdem hin und wieder über tolle Verlosungsaktionen freuen.

Das Highlight ist ein 100-Euro-Gutschein der beliebten Casual-Marke Marc O'Polo.

© Marc O'Polo

Und so könnt ihr den Gutschein abstauben:

Tragt euch als regelmäßige Leser für den Blog ein oder "Liked" meine Facebook-Seite (hier) und schreibt einen Kommentar unter diesen und zukünftige Posts im Dezember - mit Name und Email. 

Unter allen "Likern" und Kommentar-Abgebern wird der Gutschein verlost.
Je mehr Kommentare ihr bis Weihnachten hinterlasst, umso größer sind natürlich die Gewinnchancen.

Wer sich als zusätzliches Weihnachtsgeschenk über den tollen Gutschein freuen kann, werde ich am 24. Dezember verkünden.

Und damit ihr euch besser vorstellen könnt, was ihr mit dem Gutschein so alles anstellen könnt - Hier sind ein paar Anregungen aus dem Online-Shop von Marc O'Polo:


© Marc O'Polo
© Marc O'Polo

© Marc O'Polo
© Marc O'Polo


© Marc O'Polo
© Marc O'Polo

Das Label Marc O'Polo wurde 1967 in Schweden gegründet, der Firmensitz der Marc O'Polo International GmbH ist heute allerdings in Stephanskirchen bei München. 
Die Gründer Rolf Lind, Göte Huss und der Amerikaner Jerry O'Sheets wollten mit ihrem Label Mode für Männer, Frauen und Kinder schaffen, die hauptsächlich auf natürliche Materialien zurückgreift. Baumwolle, Cashmere, Schurwolle: Egal ob Jacke, Hose, Rock oder Pulli: die hochwertige Verarbeitung und die zeitlosen Schnitte und Formen machen jedes Kleidungsstück zum Lieblingsteil.
Berühmt wurde Marc O'Polo durch einen Unisex-Sweater, der 1972 einzig den Aufdruck Marc O'Polo zierte. Der Sweater war in 25 Farben erhältlich und wurde schnell zum Kult-Objekt der damaligen Zeit.

Marc O'Polo erweiterte das Sortiment stetig, es kamen neben der Casual Männer- und Frauenkollektion auch Accessoires, Schuhe und Kinderbekleidung dazu.

Chefdesigner und kreativer Kopf ist der Stuttgarter Andreas Baumgärtner. Baumgärtner führte die Marke vom eher jeanslastigen Look weg und hat das geschaffen, was sie heute ist: erwachsene Casualmode mit Blazern und Abendkleidern. Der Gewinner des Gutscheins kann sich auf die zeitlosen und angesagten Looks freuen.

Ich wünsch euch allen eine geschmackvolle Adventszeit!!!

Mittwoch, 30. November 2011

Tagesoutfit: Dreh für RTL

Für mich ging es heute in den Voo Store nach Berlin-Kreuzberg, um für RTL eine schöne Styling-Geschichte zu drehen.
Um was es sich genau dreht, wird später verraten, wenn der Sendetermin näher rückt.

 Heute zeig ich euch aber schon, was ich getragen habe: Zum schwarzen, asymmetrischen Rock von COS habe ich eine nude-farbende Bluse von H&M Trend kombiniert, darunter die Strumpfhose Fatal 50 Seamless von Wolford, dazu trage ich einen bunten Etno-Gürtel von Mango. Die wundervolle Lederjacke ist von Acne, die Boots sind von Akira (Görtz17).

Danke noch mal an das tolle Team: Was war das ein Spaß!


Fotos: © Geschmacksträgerin

Montag, 28. November 2011

Reise-Serie: "Haute Hotels" - Heute: Le Bellechasse (Christian Lacroix)

Teil 2 der kleinen "Haute Hotels"-Reise-Serie führt uns heute ins wundervolle Paris. 

Mitten im Stadtteil Fabourg Saint-Germain, in der Nähe des Musée d'Orsay liegt das von Christian Lacroix gestaltete Hotel "Le Bellechasse". 34 Zimmer, die Neo-Klassizismus mit Boheme verbinden und Lacroixs Leidenschaft für Farben sowie für seine typischen großen, floralen Muster erkennen lassen. Die aufwendige Wandgestaltung mit Tapeten und Gemälden, die wohnlichen Accessoires, das zauberhafte Zusammenspiel von Gegensätzen, von Farben und Formen, machen das Bellechasse zu einem einzigartigem Design-Hotel - und spiegeln das Flair und das Herz der Mode-Metropole in einer wunderbaren Weise wieder.

Lacroix hat sein Hotel in sieben Themenwelten eingeteilt, jede auf einem anderen Stockwerk, jede in ihrer typischen Handschrift:

PATCHWORK (persische und arabische Motive)
AVENGERS (geht zurück auf die TV-Serie "the Avengers", erinnert an das Swinging London)
SAINT-GERMAIN (goldene Blätter-Effekte auf den Wänden, Sessel aus falschem Zebra-Fell und Brokat, an der Decke eine an Pompei erinnernde Freske)
TUILERIES (dicke Blockstreifen, große Vasen, Folklore-Motive)
MOUSQUETAIRES (gelbe Brokat-Vorhänge, eine Freske, die von Gemälde aus dem 17. Jahrhundert inspiriert sind, grobe Steine, ein wenig Samt)
JEU de PAUME (der Raum wirkt neo-futuristisch und abstrakt, es ist hell, skandinavisch gestaltet. An den Wänden einfache Grafiken und Formen)
QUAI d’ORSAY (dunkel gestaltete Räume aus Holz und Brokat mit Skulpturen der Sternzeichen)
Christian Lacroix erklärt sein Werk am besten selbst: “In my opinion, a hotel must reflect the character of
the locality it is standing in and should represent. A travel within the travel while giving its own interpretation of the town, the district, the street it is open to. This hotel provides accommodation to the tourists in search of culture and exhibitions as well as making them feeling “at home” in a district essentially notorious between politics and business."
Preislich liegt das Hotel zwischen 290 und 490 Euro, besondere Angebote gibt es auch schon ab 170 Euro. Zur Homepage geht es hier.

8, rue de Bellechasse
75007 PARIS
Tél : 01 45502231
Fax : 01 45515236
Réservation : info@lebellechasse.com
Site : www.lebellechasse

Hier sind die wundervollen Bilder:

© Le Bellechasse
© Le Bellechasse
© Le Bellechasse
© Le Bellechasse
© Le Bellechasse
© Le Bellechasse
© Le Bellechasse
© Le Bellechasse
© Le Bellechasse
© Le Bellechasse
© Le Bellechasse
© Le Bellechasse
© Le Bellechasse

Und für alle, die der französischen Sprache mächtig sind, gibt es hier noch ein wunderbares Video.



Fotos: © Le Bellechasse