Mittwoch, 30. November 2011

Tagesoutfit: Dreh für RTL

Für mich ging es heute in den Voo Store nach Berlin-Kreuzberg, um für RTL eine schöne Styling-Geschichte zu drehen.
Um was es sich genau dreht, wird später verraten, wenn der Sendetermin näher rückt.

 Heute zeig ich euch aber schon, was ich getragen habe: Zum schwarzen, asymmetrischen Rock von COS habe ich eine nude-farbende Bluse von H&M Trend kombiniert, darunter die Strumpfhose Fatal 50 Seamless von Wolford, dazu trage ich einen bunten Etno-Gürtel von Mango. Die wundervolle Lederjacke ist von Acne, die Boots sind von Akira (Görtz17).

Danke noch mal an das tolle Team: Was war das ein Spaß!


Fotos: © Geschmacksträgerin

Montag, 28. November 2011

Reise-Serie: "Haute Hotels" - Heute: Le Bellechasse (Christian Lacroix)

Teil 2 der kleinen "Haute Hotels"-Reise-Serie führt uns heute ins wundervolle Paris. 

Mitten im Stadtteil Fabourg Saint-Germain, in der Nähe des Musée d'Orsay liegt das von Christian Lacroix gestaltete Hotel "Le Bellechasse". 34 Zimmer, die Neo-Klassizismus mit Boheme verbinden und Lacroixs Leidenschaft für Farben sowie für seine typischen großen, floralen Muster erkennen lassen. Die aufwendige Wandgestaltung mit Tapeten und Gemälden, die wohnlichen Accessoires, das zauberhafte Zusammenspiel von Gegensätzen, von Farben und Formen, machen das Bellechasse zu einem einzigartigem Design-Hotel - und spiegeln das Flair und das Herz der Mode-Metropole in einer wunderbaren Weise wieder.

Lacroix hat sein Hotel in sieben Themenwelten eingeteilt, jede auf einem anderen Stockwerk, jede in ihrer typischen Handschrift:

PATCHWORK (persische und arabische Motive)
AVENGERS (geht zurück auf die TV-Serie "the Avengers", erinnert an das Swinging London)
SAINT-GERMAIN (goldene Blätter-Effekte auf den Wänden, Sessel aus falschem Zebra-Fell und Brokat, an der Decke eine an Pompei erinnernde Freske)
TUILERIES (dicke Blockstreifen, große Vasen, Folklore-Motive)
MOUSQUETAIRES (gelbe Brokat-Vorhänge, eine Freske, die von Gemälde aus dem 17. Jahrhundert inspiriert sind, grobe Steine, ein wenig Samt)
JEU de PAUME (der Raum wirkt neo-futuristisch und abstrakt, es ist hell, skandinavisch gestaltet. An den Wänden einfache Grafiken und Formen)
QUAI d’ORSAY (dunkel gestaltete Räume aus Holz und Brokat mit Skulpturen der Sternzeichen)
Christian Lacroix erklärt sein Werk am besten selbst: “In my opinion, a hotel must reflect the character of
the locality it is standing in and should represent. A travel within the travel while giving its own interpretation of the town, the district, the street it is open to. This hotel provides accommodation to the tourists in search of culture and exhibitions as well as making them feeling “at home” in a district essentially notorious between politics and business."
Preislich liegt das Hotel zwischen 290 und 490 Euro, besondere Angebote gibt es auch schon ab 170 Euro. Zur Homepage geht es hier.

8, rue de Bellechasse
75007 PARIS
Tél : 01 45502231
Fax : 01 45515236
Réservation : info@lebellechasse.com
Site : www.lebellechasse

Hier sind die wundervollen Bilder:

© Le Bellechasse
© Le Bellechasse
© Le Bellechasse
© Le Bellechasse
© Le Bellechasse
© Le Bellechasse
© Le Bellechasse
© Le Bellechasse
© Le Bellechasse
© Le Bellechasse
© Le Bellechasse
© Le Bellechasse
© Le Bellechasse

Und für alle, die der französischen Sprache mächtig sind, gibt es hier noch ein wunderbares Video.



Fotos: © Le Bellechasse

Freitag, 25. November 2011

COS eröffnet in Nürnberg

Lange haben wir darauf gewartet, seit heute ist es endlich soweit: Nürnberg hat einen eigenen COS-Store.

In einem wundervollen Eckhaus an der Königsstraße 4 hat COS jetzt auf drei Stockwerken ein fränkisches Zuhause. Es gibt zwar keine Kinderkollektion, wie z.B. in Berlin, doch die Damenwelt darf sich im Erdgeschoss und 1. Stock in die große Auswahl stürzen, die Männer im 2. Stock.

Die Räume sind lichtdurchflutet, hell und freundlich. Und für alle müden Männer oder beratende Freundinnen: Genügend Sitzgelegenheiten sind auch vorhanden.

Wer jetzt aber trotzdem noch zu weit von Nürnbergs - oder einer der anderen "COS-Städte" weg wohnt, der kann sich auch im Online-Shop mit den neuesten Trends aus Schweden versorgen.


Fotos: © Geschmacksträgerin

Donnerstag, 24. November 2011

Das neue "I love you" #7 ist da

Ich habe es zwar noch nicht geschafft, mir mein Exemplar zu holen, doch ich wollte euch diesen Hingucker-Titel der neuen Augabe von "I love you" nicht vorenthalten.

Tyra Banks mit pop-artigem Augen-Make-Up und strenger Blusen-Blazer-Kombi - mit patriotischer US-Flagge im Hintergrund.

Ihr erfahrt, was hinter "der anderen" Tyra Banks steckt - fernab von Mode-Shootings und Nachwuchs-Suche - nämlich eine knallharte Business-Frau. 

Dazu gibt es tolle Mode-Aufnahmen  aus dem Fotostudio Babylon, die im Berliner Bezirk Kreuzberg entstanden sind. Thema: Was passiert, wenn zwei Kulturen zusammentreffen?

Mahret Kupka widmet sich der Frage, warum Frauen lieber hübsch sein wolle, als intelligent - Studien haben nämlich gezeigt, dass jede Frau 10 IQ-Punkte hergeben würde, nur um besser auszusehen.

Würdet ihr auch IQ-Punkte einbüßen, damit das Näschen kleiner, der Busen üppiger oder der Po runder wird? Und was halten die Männer davon. Bin auf eure Meinungen gespannt.

Die neue Ausgabe könnt ihr für 9 Euro auch online hier bestellen.


Foto: I love you

Mittwoch, 23. November 2011

Greta&Luis ist Sponsor des Voodoo-Market #6


Wer am Wochenende in Berlin ist, sollte unbedingt beim 6. Voodoo-Market vorbeischauen. Am Samstag könnt ihr von 11 bis 18 Uhr bei Chez Jacki an der Schilling Brücke die ersten Weihnachtsgeschenke shoppen.

Jungdesigner, Vintage, DIY: Hier findet ihr sicherlich ausgefallene Ideen für eure beste Freundin, den Lieblings-Kumpel oder ganz einfach für euch selbst.

Die Voodoo Market #6 & Lieblingsmensch e.V. Tombola wird in diesem Jahr von Greta&Luis gesponsort. Der Berliner Kult-Laden hat mittlerweile 5 Stores in der ganzen Stadt, sowie seinen eigenen Online-Shop - und stellt Taschen, Shirts und Gürtel bereit, deren Verlosungs-Erlös an den Verein Lieblingsmensch gehen wird. 

Bei Greta&Luis findet ihr Jung-Designer aus Europa und den USA, z.B. Sienna Millers Label Twenty8Twelve, Tiger of Sweden, iheart, Liebeskind, JBrand, Filippa K, Paul&Joe oder American Vintage.
Hier seht ihr einige Stücke, die es zu verlosen gibt.

Alle Infos zu Greta&Luis sowie zum Online-Shop findet ihr.auf der Homepage oder dem eigenen Blog.

I Love My Tees
Tasche mit Zippern von Sensation Cure

I Love My Tees
Nieten-Geldbeutel von Black Lily

 Fotos: Greta&Luis via Voodoo Market

Dienstag, 22. November 2011

Restaurant-Tipp Barcelona: la llavor dels orígens

Wer in Barcelona ist, sollte unbedingt eines der vier Restaurants von "la llavor dels orígens" besuchen. Denn hier gibt es echte katalanische Küche vom Feinsten. Alle Zutaten kommen aus Katalonien - egal ob Fleisch, Meeresfrüchte, Gemüse oder Wein.

Die Karte ist sehr liebevoll gestaltet. Alle Gerichte, sind in ihre Einzel-Zutaten zerlegt. Man erkennt also sofort, was drin ist und ob einem die Zutaten überhaupt schmecken.

Ich habe mich für einen Salat mit Honig-Feigen, Ziegenkäse und Nüssen entschieden. Später gabs Tintenfisch mit Kichererbsen.

Mein Süßer hat sich als Vorspeise Brot mit Ente und Honig-Feigen bestellt, als Hauptgang gabs Rippchen mit Mini-Zwiebeln und Kartoffeln.

Preislich liegt das orígens bei den Vorspeisen bei ca. 6 Euro, die Hauptgerichte gibt's für 9 Euro, Desserts für 5 Euro.

Auf der Homepage könnt ihr euch die Karte auf Englisch, Catalan und Spanisch anschauen. Alle Gerichte nach den Haupt-Zutaten sortiert gibt es hier.

Und für alle, die lieber selbst kochen, kann man sich die besten Rezepte direkt auf der Seite angucken und nachkochen.

!!!Que aproveche!!!


Das "la llavor dels orígens" im Passeig del Born 4
Könnte ich jeden Tag essen: Salat mit Honig-Feigen und Nüssen
Gefüllt Tintenfische mit Kichererbsen
Rippchen mit Mini-Zwiebeln und Kartoffeln
Brot mit Entenfleisch und Honig-Feigen

Fotos: Geschmacksträgerin

Montag, 21. November 2011

Tagesoutfit: Sightseeing in Barcelona

Hola todos! Am Wochenende ging's für einen Konzert- und Städte-Kurztrip nach Barcelona.

Während ich mich wieder mal in die wundervollen Fließen-Mosaike im Park Güell verliebt habe und ich jetzt schon tausend Pläne aushecke, an ebenso schöne Glas- und Keramik-Scherben zu kommen, seht ihr mich auf Foto 2 und 3 relaxend auf unserer Hotel-Dachterrasse mit Blick aufs Meer und den Montjuïc.

Für die Sightseeing-Tour mit Park Güell, Sagrada Familie und das Barrì Gotic habe ich mich für bequeme Lederstiefel von Zara entschieden. Außerdem trage ich Leggings von H&M, ein Seiden-Shirt von COS, darüber - für die kalten Kirchen - ein Cashmere-Cardigan von H&M. Als Überwurf mein Cape von Topshop. Die Kette ist von Magic Mountain.





Fotos: Geschmacksträgerin

Donnerstag, 17. November 2011

Jetzt fängt sie langsam an, die besinnliche Weihnachtszeit...

... und da MUSS dieser Film einfach sein. Hier die Szene auf dem Schloss: Aschenbrödel trifft auf ihren Prinz - zum ersten Mal in ihrem wundervollen Ballkleid.




Video: Youtube, Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Montag, 14. November 2011

Tagesoutfit: Kuscheliges Cashmere

Vor ein paar Tagen kam ich zu H&M um mir einige Shirts zu kaufen. Und wie das immer so ist, wenn man mit einem Plan in einen Shop geht: Man kauft nicht das, was auf dem Zettel steht, sondern findet just in diesem Moment etwas gaaaanz anderes.

So war das auch mit meinem neuen Cashmere-Cardigan. Eigentlich ziemlich spießig, doch beim Anziehen in der Kabine war es dann doch Liebe auf den 2. Blick - und es wanderte schnell in meinem Einkaufskorb.
 
Dazu trage ich eine Jeans von Topshop, weiße Budapester vom Flohmarkt und meine Lieblingskette von Magic Mountain




Fotos: Geschmackstraegerin

Sonntag, 13. November 2011

17 Vogue-Chefinnen auf einem Foto

Es ist das Foto der Mode-Macht, der Herrinnen des Fashion-Business: In der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung las ich heute einen Artikel von Alfons Kaiser über die 17 Chefredakteurinnen der Vogues dieser Welt.
Fast wie Da Vincis "Abendmahl" kommt es daher: Mit Jesus Anna Wintour in der Mitte - und dem verstecken Judas, den - wie Herr Kaiser schrieb - es noch zu finden gilt. 
Wer könnte Anna Wintour, seit unglaublichen 23 Jahren Chefredakteurin der US-Vogue, von ihrem Thron stoßen? 
Die Britin Alexandra Shulman (rotes Kleid, rechts neben Wintour) ist zwar eine Landfrau Wintours, jedoch stellt sie sich gegen das Mager-Model-Diktat das die Herrin aus den USA Heft für Heft vorgibt. 
Die deutsche Chefin Christiane Arp wirkt in ihrem schwarzen Hosenanzug und strenger Frisur herrisch, kämpferisch, doch reicht sie an die schillernde Aura Wintours nicht wirklich heran.

Sitzend, den linken Arm lässig auf ihrem Knie, die Totenkopf-McQueen-Clutch vor sich gestellt, in einen schillernden, weißen Blazer gehüllt, mit einem wachen, offenen Gesichtsausdruck könnte Emmanuelle Alt - nicht mehr ganz Neu-Chefin der französischen Vogue - den Kampf um den US-Thron aufnehmen. 
Schon ihre Vorgängerin Carine Roitfeld war 2009 kurze Zeit im Gespräch, Wintours Job zu übernehmen. Es wurden daraufhin sogar Shirts mit dem Spruch "Save Anna" von US-Designer Christopher Lee Sauve unter die Leute gebracht (ich habe auch eins...).

Sicher ist: Auch Anna Wintour wird nicht jünger. Ihr Stil ist doch sehr durchschaubar, ich würde mittlerweile sogar sagen: amerikanisch langweilig.
Carine Roitfeld hätte der US-Vogue einen neuen Stempel aufgedrückt - ihre Rock-Attitüde, ihre kreative Art, mit Mode zu spielen. Sicherlich hätte sie für Diskussionsstoff gesorgt und wäre im prüden Amiland oftmals an ihre Grenzen gestoßen.
Doch Grenzen sind gerade in der Mode da, überschritten zu werden... Ob Emmanuelle Alt den Schritt über die Borderline wagen wird?


Foto: Getty Images, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

Mittwoch, 9. November 2011

Tagesoutfit: Grau trifft Schwarz und Gold

Für ein Geschäftstreffen habe ich mich heute für meinen langen, grauen Pulli von Mango entschieden, den ich mit einer groben Leggins von H&M kombiniere. 

Dazu mein Tweed-Jacket mit goldenen Zippern von Zara.
Die Feder-Kette ist ein Geschenk vom Schatz, die Uhr ist von Casio, die Ankle-Boots von H&M, im Hintergrund meine Lieblingstasche von Marc by Marc Jacobs.



Fotos: Geschmacksträgerin

Freitag, 4. November 2011

Tagesoutfit: Die wilden 70er

An keinem Designer ist in den aktuellen Fall-Winter-Kollektionen der 70-er-Trend spurlos vorbeigegangen. Überall zeigten die Großen wie Schumacher, Marc Jacobs oder Gucci weite Marlenehosen, Schlapphüte und Blockabsätze.

Deshalb habe auch ich mal wieder meine Marlene-Hose mit hohem Bund und Trägern aus dem Schrank gekramt (Zara), dazu ein moosgrüner Schlapphut, den ich während des Studiums in Salamanca erstanden habe (ebenfalls Zara). Das Cape ist von Topshop, die Tasche von Marc by Marc Jacobs, die rote Bluse ebenfalls von Zara.

Weil die Hose doch viel länger ist, als meine kurzen Beinchen, tun Wildleder-Wedges ihr Übriges...



Fotos: Geschmacksträgerin

Donnerstag, 3. November 2011

Tagesoutfit: Black and White

Ich halte mich heute an den Herbst-Trend 2011/2012 und trage eine Kombi aus Schwarz-Weiß, wie ihn auch Lanvin, Céline oder Marc Jacobs auf ihren Schauen in New York und Paris zeigten.

Das weiße Spitzen-Kleid ist von Top-Shop, der Kurzblazer ist von H&M, die Mesh-Leggins ist von adidas by Stella McCartney, der Schmuck ist DIY.





Fotos: Geschmacksträgerin